Ergotherapie in der Geriatrie

Mit fortgeschrittenem Alter fällt selbst Alltägliches zunehmend schwerer. Nicht immer muss eine Erkrankung der Grund dafür sein. Einige Beschwerlichkeiten sind auch dem hohen Alter geschuldet. Wenn gewohnte Dinge des alltäglichen Lebens nicht mehr möglich sind und diese Situation für den Patienten nur sehr schwer zu ertragen ist, verhelfen wir im Bewegungszentrum Klöcker zu mehr Selbstständigkeit im Alltag und sorgen dafür, dass der soziale Kontakt zu den Mitmenschen aufrecht erhalten werden kann.

icon

Anwendungsgebiete

  • Neurologische Erkrankungen (z.B. Schlaganfall, Parkinson, Multiple Sklerose)
  • Demenzielle Erkrankungen (z.B. Alzheimer, vaskuläre Demenz)
  • Degenerative und rheumatische Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems
  • Immobilität
  • Allgemeine Inaktivität
  • Schwindel
  • Altersdepression

Ergotherapeutische Ziele

  • Förderung der motorisch-funktionellen Fähigkeiten
  • Verbesserung der Mobilität und Geschicklichkeit
  • Anleitung zur Selbsthilfe beim Essen und Trinken, bei Körperpflege und Bekleidung sowie der Fortbewegung
  • Aktivierung der kognitiven Fähigkeiten
  • Training von sozialen und kommunikativen Fähigkeiten

Ältere Menschen sind häufig in ihrer Selbstständigkeit beeinträchtigt und ihrer Handlungsfähigkeit durch Mehrfacherkrankungen eingeschränkt. Akute oder chronische Krankheitsbilder und Folgen bestimmen die ergotherapeutischen Maßnahmen im Bewegungszentrum Klöcker. Anhand der ärztlichen Diagnose und der ergotherapeutischen Befunderhebung finden wir Wege der Beratung, Behandlung und Prävention mit dem Ziel, die größtmögliche Selbstständigkeit und Lebensqualität zu erreichen.

Sie haben Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?
Sprechen Sie uns einfach an. Wir helfen Ihnen gerne!

Wir beraten Sie
gerne persönlich

Scroll to Top